Fisch und Fischprodukte

Wissenswertes

Weltweit sind drei Viertel der kommerziell genutzten Fischbestände geschädigt. Hauptprobleme sind die extreme Überfischung und die Umweltverschmutzung. Überfischung liegt vor, wenn dauerhaft mehr gefangen wird, als durch natürliche Vermehrung nachwachsen oder zuwandern kann. Auf Grund der Eingriff des Menschen in die Ökosysteme können sich die Bestände der Meerestiere nicht mehr regenerieren. Die Verschmutzung der Meere durch Abfall und Chemikalien, sowie die Klimaerwärmung verändern den Lebensraum der Tiere

Der Genuss von heimischem Fisch aus Wildfang oder aus Aquakulturen ist aktiver Beitrag zum Umweltschutz.

Ernährungsphysiologische Aspekte

Fische haben einen hohen Eiweiß- und Wassergehalt. Da sich die Mikroorganismen sehr schnell verbreiten, sind sie leicht verderblich. Fische enthalten reichlich ungesättigte Fettsäuren, z.B. Omega-3-Fettsäuren.
Das Fischfleisch ist wegen des hohen Wasser- und Eiweißgehalts leicht verdaulich. Eine Mahlzeit, die Fisch enthält, deckt fast den ganzen Tagesbedarf an Vitaminen der B-Gruppe. Fettreiche Fische enthalten viel Vitamin A und D. Vitamin D ist wichtig  für den Knochenaufbau, während Vitamin A das Wachstum, die Entwicklung und die Fortpflanzung fördert. Meeresfische sind nebenbei die wichtigsten Jodlieferanten.

Fisch sollte man 1-2 mal wöchentlich in den Ernährungsplan einbauen.

Tipps zur Lagerung

Frischer Fisch muss nach dem Einkauf sofort in der kältesten Zone des Kühlschranks gelagert und innerhalb von 48 Stunden verbraucht werden. Förderlich ist es auch, den Fisch in Crushed Eis zu lagern, da dies dem Verderb entgegenwirkt. Die Lagerung im Plastikbeutel beschleunigt den Verderb, besser ist es, den Fisch in ein feuchtes Tuch zu wickeln. Um die anderen Lebensmittel im Kühlschrank vor dem Geruch zu schützen, sollte man ihn mit Frischhaltefolie bedecken. Wenn der Fisch zuvor tiefgefroren war, ist es ratsam, den Fisch im Kühlschrank langsam auftauen zu lassen, da er leicht verderblich ist.

So erkennen Sie frischen Fisch

  • Die Augen sind klar, glänzend und leicht nach außen gewölbt.
  • Die Schuppen sind fest anliegend und glatt.
  • Die Kiemen sind glänzend und von hellroter bis dunkelroter Farbe.
  • Das Fischfleisch ist fest und elastisch: Ein Fingerdruck hinterlässt im Fischkörper keine Delle.

Im folgenden Beitrag erfahren Sie, wie man Fisch filetiert:

Betriebe

Bildquellen

  • Fisch: adobestock.com - nadianb