Gefüllter Paprika

für 4 Personen 

Zutaten:  

  • 4 große Paprika   
  • 50 g gedünsteter Dinkelreis  
  • 125 ml Fond oder Wasser  
  • 50 g Zwiebeln 
  • 4 Knoblauchzehen  
  • fein gehackte Petersilie   
  • 4 EL Rapsöl  
  • 1 Ei  
  •  200 g Faschiertes 
  • Salz   
  • Pfeffer  

Zubereitung:   

  • Backrohr auf 180°C vorheizen 
  • Paprika waschen und am Stiel flache Deckel abschneiden 
  • Schoten vorsichtig aushöhlen und den Paprika evtl. blanchieren 
  • Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in heißem Öl anschwitzen 
  • Faschiertes mit gepresstem Knoblauch und fein gehackter Petersilie würzen 
  • mit dem Ei und dem Reis vermengen 
  • Schoten füllen und mit dem Deckel schließen 
  • in ein befettetes Gefäß setzen 
  • mit Bouillon oder Wasser aufgießen und garen 
  • 40 min garen und anrichten 

Linzer Karottenpudding

für 4 Personen 

Zutaten: 

  • 250 g Karotten 
  • 10 g Rosinen  
  • 250 ml Milch  
  • 25 g Dinkelgrieß  
  • 1 EL Zucker  
  • 2 Eier  
  • 100 g Topfen  
  • 10 g Butter   

Zubereitung:  

  • Backrohr auf 200 °C vorheizen 
  • Rosinen mindestens eine Stunde im Wasser einweichen 
  • Karotten schälen und fein raspeln 
  • Karottenspäne ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme in der Milch weichkochen 
  •  abkühlen lassen 
  • Grieß und Zucker einrühren und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen 
  • vollständig auskühlen lassen 
  • Topfen und die gut verschlagenen Eier untermischen 
  • Masse in ausgebutterte Förmchen oder Tassen füllen 
  • im Wasserbad im Backofen 50 Minuten bei 200° Celsius garen 
  • Warm servieren.  

Unser Tipp  
Als Garnitur eignet sich kaltes, geschlagenes Obers.  
Die Zubereitung kann im Dampfgarer erfolgen oder für das Wasserbad kann eine Auflaufform verwendet werden. 

Gebratene Forellenfilets mit Speckfisolen und Kartoffelpüree

Zutaten für 4 Portionen:             

  • 4 Fischfilets (Forelle, Zander…)
  • 200 g Fisolen                                 
  • 12 Scheiben Speck                       
  • ½  Bund Petersilie                         
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 Esslöffel Öl
  • Saft von einer halben Zitrone, Salz, Pfeffer

Für das Püree:

  • 800 g mehlige Kartoffel
  • 250 ml Milch
  • 50 g Butter
  • Salz, Muskat

Zubereitung:

Für das Püree Kartoffeln in kaltem Wasser zustellen und für circa 30 Minuten kochen. Die Kartoffeln schälen. Die Milch in einem Topf mit etwas Muskatnuss, Salz und der Butter erwärmen. Die Kartoffeln mit einer Presse in die Milch pressen. Anschließend das Püree so lange rühren, bis eine homogene Masse entsteht.

Die gepressten Knoblauchzehen mit Öl, Zitronensaft und der gehackten Petersilie vermischen. Anschließend den Fisch auf beiden Seiten damit bestreichen. Mit Salz und Pfeffer je nach Belieben würzen. Bei mittlerer Hitze den Fisch zuerst auf der Hautseite anbraten, nach 3-5 Minuten die Filets wenden und ebenfalls kurz braten lassen. Währenddessen in einem Topf mit etwas Wasser die Fisolen bissfest garen (10-15 Minuten). Den Speck in einer Pfanne auf beiden Seiten anbraten. Anschließend 5-8 Fisolen mit einer Scheibe Speck umwickeln. Auf Teller anrichten und garnieren.

Gratinierte Fischfilets nach Florentiner Art

Für 4 Portionen

Zutaten:

  • 4 Fischfilets
  • 150 g Blattspinat
  • Zitronensaft, Salz, Pfeffer
  • Muskat, Knoblauch

Bechamelsauce:

  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 1 Eidotter
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zum Gratinieren:

  • 10 g Brösel
  • 10 g Parmesan
  • 10 g Butter

Zubereitung:

Blattspinat auftauen und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Bechamelsauce Butter in einem Topf zergehen lassen, Mehl hineinsieben und mit einem Schneebesen verrühren. Die Milch hineingeben, aufkochen lassen und beiseite stellen. In die überkühlte Milch den Eidotter hineinrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Die Fischfilets mit Salz, Zitronensaft und Knoblauch würzen. In eine befettete, feuerfeste Auflaufform legen, Blattspinat darüber verteilen und mit Bechamelsauce bestreichen. Parmesan und Brösel darüberstreuen und mit geschmolzener Butter übergießen.

Gut dazu passen Salzkartoffeln oder Reis.

Lebkuchenteig

Zutaten für 0,70 kg Teig:

  • 300 g Roggen- oder Roggenvollkornmehl
  • 150 g Staub – oder Braunzucker
  • 10 g Natron
  • Zitronen- und Orangenzesten von je ½ Frucht (auch getrocknet)
  • 1 TL Zimt oder Lebkuchengewürz (Nelkenpulver, Muskat, Zimt, Kardamon, Pfeffer, Ingwer)
  • Salz
  • ½ Pkg. Vanillezucker
  • 80 g dickflüssiger Honig
  • 2 Eier
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung:

  • trockene Zutaten gut mischen, eine Mulde bilden
  • Eier und Honig beigeben, rasch zusammenkneten und mit Frischhaltefolie umwickelt im Kühlschrank einige Stunden rasten lassen
  • Backrohr auf 200°C  vorheizen
  • danach Teig 5 mm dünn ausrollen und beliebige Formen ausstechen
  • auf ein mit Backtrennpapier vorbereitetes Blech mit ausreichend Abstand setzen, mit Ei bestreichen
  • im Backrohr bei 200°C je nach Größe ca. 5-10 min backen
  • auf einem Glasiergitter auskühlen lassen

Unser Tipp:
Mit Walnüssen, geschälten Mandeln oder kandierten Früchten verzieren

Germteigstrudel mit Nussfüllung

für 1 Strudel

Zutaten Germteig:

  • 250 g Mehl
  • 120 g lauwarme Milch
  • 20 g Germ
  • 30 g zerlassene Butter
  • 20 g Kristallzucker
  • 2 Eidotter
  • 1 Prise Salz
  • Vanillezucker
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung:

  • Germ mit Zucker und etwas warmer Milch verrühren, Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde bilden, aufgelösten Germ hineingeben
  • restliche lauwarme Milch mit den Dottern, Salz, Geschmackszutaten und zerlassener Butter verrühren und zum Mehl geben
  • zu einem mittelfesten Teig verkneten = bis sich der Teig von der Schüssel löst
  • Teig gehen lassen (Warmstellen im Wasserbad)
  • nach dem Gehenlassen den Teig nochmals kneten, ausrollen und mit der Nussfülle bestreichen
  • Teig einrollen + mit Ei bestreichen
  • auf ein vorbereitetes Backblech geben und je nach Form (Striezel, Schnecken, etc.) 15-30 min bei 180°C backen

Zutaten Nussfüllung:                  

  • 0,125 l Milch
  • 50 g Kristallzucker
  • 30 g Honig
  • 50 g Biskuitbrösel oder als Alternative Semmelbrösel
  • 20 g geriebene Nüsse
  • Rum
  • Zitronenzesten, Zimt

Zubereitung:

  • Milch mit Kristallzucker und Honig aufkochen
  • Biskuitbrösel und Nüsse einrühren, auskühlen lassen
  • Mit Rum, Zitronenzesten und  Zimt abschmecken

Unser Tipp:
Aus dem Teig lassen sich auch Portionen wie z.B. Schnecken formen.

Dinkellaibchen

für 4 Portionen

Zutaten:

  • 150 g Dinkelflocken
  • 0,30 l klare Gemüsesuppe
    • 0,30 l Wasser mit 1 TL Suppenwürze aufkochen
  • 50 g Zwiebel (feinwürfelig geschnitten)
  • 100 g geraffelter Sellerie
  • 100 g geraffelte Karotten
  • 2 Eier
  • Salz, Knoblauch, Majoran
  • Brösel zum Binden
  • 80 g gehackte Kürbiskerne zum Wenden
  • 0,10 l Rapsöl

Garnierung:

Bei der Garnierung ist Ihre Fantasie gefragt: Gurkenscheiben, geraffelte Karottenscheiben,…

Zubereitung:

  • Dinkelflocken mit kochend heißer Gemüsesuppe übergießen, aufquellen lassen (ca. 30 min)
  • Zwiebel, Sellerie, Karotten, Eier dazugeben und gut würzen
  • mit Bröseln zu einem formbaren Teig binden
  • Laibchen formen und in Kürbiskernen wenden
  • entweder Öl in die Pfanne geben und dort braten, auf Küchenrolle abtropfen lassen oder im vorgeheizten Backrohr (Heißluft 180°C) geben – vorher mit Öl bestreichen
  • anrichten, garnieren, bereitstellen

Unser Tipp:
Die Dinkellaibchen können auch mit Käse überbacken werden.